Zurück – Joseph Bowie’s Defunkt
 
 

 
 
DVD für 17,80 EUR erhältlich

Informationen unter +49 (0)40 396 474
Joseph Bowie’s Defunkt

auf dem Congo Square Festival in Berlin live, 2004; 90 min.

Congo Square – so hieß der Platz in New Orleans, auf dem die Schwarzen während der Sklavenzeit an Sonntagen tanzen und musizieren durften.
Congo Square – das auch ein Musikfestival im Rahmen der Veranstaltungsreihe Black Atlantic, das im Herbst 2004 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin stattfand. Kurator: der Jazz-Gitarrist Jean Paul Bourelly aus Chicago. Ihm war es gelungen für zwei lange Wochenenden Vertreter der Black Music aus Afrika, USA, Kuba, Lateinamerika und Europa in Berlin zusammen zu bringen.
Einer der Höhepunkte war das Konzert des Posaunisten und Kopf der legendären Funkband Defunkt Joseph Bowie. Immer noch bringt er in vielen Besetzungen seine Kreativität und Stilsicherheit ein. Als Impulsgeber dieser Band zeigte sich Joe Bowie als Meister intuitiver Rhythmik und Improvisation.

 
 
 






 

 

Als Frontsängerin mit unglaublich schwarzer Stimme agierte die junge Ziggy Davis. Die Bassistin von Defunkt, Kim Clarke, legte in betörender Weise den groove für die Mitmusiker. Als Gäste kamen Omar Sosa und Adam Rudolph spontan dazu und brachten karibisches Feuer ein.